160125DRKHarburg - Unter dem Titel „Wünsche erfüllen“ wurden an einigen Firmenstandorten der Basler Versicherungen Ideen und Initiativen ausgewählt, die Flüchtlinge und heimatlosen

Menschen in ihrem neuen Lebensalltag Orientierung geben sollen. Das DRK-Harburg hatte sich mit zwei Projekten beworben und durfte am Freitag eine Spendensumme von mehr als 8.000 Euro in Empfang nehmen.

Insgesamt spendeten Mitarbeiter und Vorstand der Basler Versicherungen im Rahmen der Aktion 8.377,60 Euro. Die Summe geht an die Spielstuben des DRK-Kreisverbandes, die in den Wohnunterkünften für Flüchtlinge, Asylsuchende und Auswanderer für die Betreuung der drei bis sechs Jahre alten Kinder eröffnet wurden.

160125DRKQ1

Dr Jürg Schiltknecht, (v. l.), Dr. Dirka Grießhaber, Ulrich Bachmeier und Christian Horvath. Foto: pr

Die Kinder lernen hier, dank fester Bezugspersonen, auf spielerische Weise ihre neue  Umgebung kennen und finden erste Orientierung nach der Fluchterfahrung. Außerdem wird das Geld für verschiedene Fahrradwerkstätten in den DRK-Erstaufnahmen verwendet. Im vergangenen Jahr entstand in einem ausgedienten Schiffscontainer auf dem Gelände der Flüchtlingserstaufnahme am Karl-Arnold-Ring in Wilhelmsburg die erste Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt.

Für Dr. Jürg Schiltknecht, Vorstandsvorsitzender der Basler Versicherungen, zählt die unkompliziert schnelle Hilfe. „Angesichts der vielen offenen Fragen zur Integration der geflüchteten Menschen, ist Engagement aus großen Teilen der Gesellschaft enorm wichtig. Bei dieser Spendenaktion haben Mitarbeiter und Vorstand bestens zusammengewirkt und in kürzester Zeit unkompliziert gehandelt. Damit können wir unmittelbar und nachhaltig helfen“, betonte er. (cb)