160120FussiHarburg - In der "Kersche" wurde am Wochenende zum 2. Mal das Hallenfußball-Turnier um den Musa-Cup ausgetragen. Spieler und Zuschauer hatten ihren Spaß und

vor allem ging es um den guten Zweck: 2000 Euro sind für die Deutsche Muskelschwund-Hilfe aus Spenden und Startgeldern beim Turnier in der Halle Kerschensteiner Straße zusammen gekommen.

Das Turnier, das vom FC Musa 97 ausgerichtet wird, wies bei den Teams nicht nur bekannte Harburger Clubnamen aus. Musa-Präsident Sami Musa sowie sein Vater und Clubgründer Xhelil hatten lange dafür geackert: Neben der Auswahl-Mannschaft der Bezirksschiedsrichter trat das international besetzte Promi-Team von „Musa & Friends“ an.

Mit dabei waren Marcell Jansen (Ex-HSV-Profi und Nationalmannschafsspieler) und Luan „Der Löwe“ Krasniqi, der ehemalige Europameister im Schwergewichts-Boxen. Die ehemaligen albanischen Nationalspieler und Bundesligaspieler Fatmir Vata, Bekim Kastrati sowie Altin Lala, rundeten die Riege der Profis ab. Verstärkt wurden die Promis durch Spieler der Harburger Altherren-Auswahl (HAA).

Und es waren Stars zum Anfassen, denn die Profi-Sportler scheuten kein bisschen die Nähe zu ihren großen und kleinen Fans, gaben ihnen Autogramme und Tipps. Denn fußballerisch konnten sich die Spieler einiges bei den Ex-Profis abschauen. So brachte Fatmir Vata die Kersche zum Jubeln, als er per Seitfallrückzieher das Leder im Tor versenkte.

Im Endspiel konnten die Profis gegen Türkiye ihr Können eindrucksvoll demonstrieren. Mit 3:0 bezwangen sie den Oberligisten mit Toren von Fatmir Vata, Kai Dittmer und Andreas Kaiser. Bester Torschütze wurde Wilhelm Kaldenberg (FC Süderelbe II). Kosova-Keeper Mehmet Göktas wurde als bester Torwart ausgezeichnet und Fatmir Vata mit seinem Traumtor völlig verdient als bester Spieler.  (cb)