160118GedenkenFischbek - Mit einer Gedenkveranstaltung in der Falkenberghalle werden am Mittwoch, 27. Januar, in Neugraben-Fischbek 18 weitere Stolpersteine für Opfer des

Nationalsozialismus eingeweiht. Die Veranstaltung, zu der die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg und die Initiative Gedenken in Harburg einladen, beginnt um 10 Uhr im Heidrand 5.

Besonders froh ist Mitorganisator Klaus Möller von der Initiative Gedenken in Harburg darüber, das auch Dr. Eva Keulemansnová aus Prag gemeinsam mit ihrem Mann der öffentlichen Veranstaltung beiwohnen wird. Am Ende der Veranstaltung wird die im Jahr 1927 geborene Frau den Stolperstein für ihre Mutter Alice Weilová im Falkenbergsweg 62 in Neugraben enthüllen. Mit dabei werden auch Viktoria Schilinski und Rukiye Kapaklikaya sein. Die beiden sind die Patinnen dieses Stolpersteins.

160118GedenkenQ1

Auch die jüngsten Stolpersteine an der Bremer Straße werden eingeweiht. Foto: cb

Nach dem musikalischen Auftakt in der Falkenberghalle wird Schulleiter Thomas Grübler die Gäste begrüßen. Klaus Möller wird das Stolperstein-Projekt vorstellen, bevor Pastor Hanno Billerbeck seine Gedenkrede halten wird.

Schüler der Schulen Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg und der Grundschule In der Alten Forst werden die Namen der 18 Opfer verlesen. Bevor der Stolperstein enthüllt wird, stehen noch ein israelisches Gedicht, das von Schülern vorgetragen wird und Danksagungen auf dem Programm. (cb)