160105WinterHarburg - Der Winter hat Harburg weiterhin fest im Griff: Nach dem plötzlichen Kälteeinbruch am Sonntag, blieb es auch am Dienstag eiskalt. Schneeschieben und Eiskratzen

waren beim Winter-Intermezzo angesagt. Der Winterdienst war im Einsatz. Auf den Straßen in Harburg kam es zu keinen größeren Unfällen. Die Polizei registrierte lediglich vier kleine Unfälle mit Blechschäden. "Die Autofahrer haben ihr Tempo der Witterung angepasst und sind entsprechend vorsichtig gefahren", sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage von Harburg-aktuell.

160105WinterQ3

Der fünfjährige Jona hatte Spaß beim Rodelvergnügen. Foto: cb

Des einen Leid ist des anderen Freud: Endlich konnten die Schlitten wieder aus dem Keller geholt werden: Die ersten Rodelpartien in diesem Winter waren endlich möglich - vor allem, für die Kinder ein Riesenspaß. Der fünfjährige Jona sauste warm eingepackt immer wieder den kleinen Hügel auf dem Hastedtplatz herunter und amüsierte sich prächtig.

160105WinterQ1

Vor der Autofahrt waren Eiskratzen und Schneefegen angesagt. Foto: cb

Gemeinsam mit ihrem Vater Harald sauste auch die vierjährige Claudia immer wieder den kleinen Berg hinab. "Hoffentlich bleibt dieses Wetter noch einige Tage so. Für die Kinder ist das echt ein tolles Vergnügen", wünscht sich Papa Harald.

160105WinterQ2

Winterzauber in Harburg: Endlich wieder Schlittenfahren. Foto: cb

Allerdings ist es mit dem Winterzauber schon bald - zumindest vorerst - vorbei: Die Meteorologen sagen für morgen noch einmal Minusgrade und leichten Schneefall voraus. Ab Donnerstagmittag gibt es wieder Temperaturen im Plusbereich. Achtung Autofahrer: Am Donnerstagabend setzt leichter gefrierender Sprühregen ein, der für Straßenglätte sorgt. (cb)