160105HNTNeugraben - Die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) hat 2016 viel vor. Insbesondere wird sie im neuen Jahr das Sportangebot nochmals ausweiten. Dafür

werden die bisher staatliche Sportanlage am Opferberg und das HNT-Vereinsgelände zu einem Sport- und Freizeitzentrum verschmolzen.

Bis zur Sommersaison sollen ein Kunstrasenplatz und eine Beachanlage für Beachvolleyball und Beachsoccer geschaffen werden. "Ballsportgruppen, die Fußballabteilung, die Volleyballabteilung und natürlich auch Freizeitgruppen können diese neue Anlage in Zukunft nutzen", sagt Alexander Mohr, Pressesprecher der HNT.

Zurzeit organisiert die HNT rund 400 wöchentliche Sportangebote für Jung und Alt. Diese Angebote werden von rund hundert qualifizierten, ehrenamtlichen Übungsleiterinnen und Übungsleitern betreut. Es sind anspruchsvolle Angebote im Rehasport, Seniorensport, Individualsport, Jugendsport, Vorschulkindersport und Freizeitsport. "Aber die Übungsleiter engagieren sich nicht nur für den Sport, sondern auch für das Zusammenleben, für die Gemeinschaft der Sporttreibenden in Süderelbe", so Alexander Mohr.

Die Beteiligung an Großveranstaltungen wie „Neugraben erleben“ und dem „Neuwiedenthaler Dorffest“ seien Ausdruck dieses Engagements, genau wie eigene Veranstaltungen wie die „Sportgala“ oder die „Ballettshow“ oder die Teilnahme an Wettkämpfen. Mohr: "Das schafft Verbundenheit untereinander und mit dem Sport. Hierfür gebührt unseren Übungsleitern großer Dank."

Im Bereich der präventiven Gesundheitsförderung und im Rehasport werden neue Angebote installiert, so dass die HNT künftig für alle Altersgruppen Rehasport, Herzsport, orthopädische Gymnastik, Diabetes- und Schlaganfall-Betreuung anbieten kann, auch für junge Leute.

Das kostengünstige Angebot des Sportvereins ist ein Teil der sinnvollen Freizeitplanung, ein Teil der Gesundheitsförderung, ein Teil des Gemeinschaftserlebnisses und insbesondere des bezahlbaren Sporttreibens. Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien können im Rahmen von „Kids in die Clubs“ das Sportangebot der HNT sogar kostenlos nutzen. (cb)