151218DRKHarburg - Für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, die in den vom DRK Harburg in Flüchtlingsunterkünften betriebenen Spielstuben betreut werden, sammelten die

Harburg Arcaden sechs Tage lang Spielsachen und andere Sachspenden. Buntstifte, Malhefte, buntes Bastelpapier, lustige Aufkleber, Lego Duplo-Spielsteine, kleine Bälle und Springseile, Puppen und Kuscheltiere waren dabei. "Auch Kindersachen und wärmende Mützen für alle Altersgruppen wurden gespendet. Für den entstehenden Handarbeitskurs wurden viele Wollknäuel und Stricknadeln abgegeben", freut sich Centermanagerin Melanie Wittka.

Die Mitarbeiter vom DRK Harburg freuten sich über die zwei übervollen Einkaufskörbe und einigen Kisten mit den Spenden und verteilten diese in die entsprechenden Spielstuben und sonstigen Einrichtungen des DRK. Gemeinsam mit Melanie Wittka bedankt sich das DRK einmal mehr für die Spendenbereitschaft.

Auch ab Dienstag kann wieder in den Harburg Arcaden gespendet werden. "Lassen Sie doch einfach dort Ihre Geschenke einpacken. Gegen eine Mindestspende von 50 Cent pro Geschenk wird Ihnen diese Arbeit abgenommen", empfiehlt Melanie Wittka. Gespendet wird der Betrag dann an die Aktion des Harburger „Kinderteller“ in Neuwiedenthal. Dort lebende bedürftige Kinder erhalten sonnabends und sonntags eine kostenlose warme Mahlzeit. Die Finanzierung des „Kindertellers“ erfolgt durch Spenden - etwa 300 bis 400 Euro werden jedes Wochenende für Speisen und Getränke benötigt. (cb)