151218DierkHarburg - Baumkuchen von Dierk Eisenschmidt erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit: Auch zwei Jahre nach der Schließung seiner Konditorei an der Knoopstraße

braucht man auf diese Spezialität aus Harburg nicht zu verzichten. Nach dem Erfolg im Vorjahr stellt der Konditormeister seinen Baumkuchen auch in diesem Jahr wieder mehrmals in der Woche im Backhaus Wedemann am Großmoorbogen her. Vor den Augen der Kunden entstehen im Verkaufsraum wieder die köstlichen und handgefertigten Baumkuchen.

Und in diesem Jahr gibt es außer dem Verkauf bei Wedemann wieder in der Harburger Innenstadt eine Verkaufsstelle für den Baumkuchen: Wie berichtet hat Stefan Sohl die Spezialität erstmals in diesem Winter in sein Sortiment aufgenommen. Und das war die richtige Entscheidung: "Ein voller Erfolg. Der Baumkuchen ist bei jung und alt gleichermaßen beliebt und erfreut sich großer Nachfrage", sagt Stefan Sohl. Und: "Der Baumkuchen ist vor allem zu Weihnachten das perfekte Mitbringsel aus Harburg, wenn man zu Besuch bei Verwandten ist." Außerdem, so Sohl, erinnern sich noch viele Kunden an die Konditorei von Dierk Eisenschmidt.

151218DierkQ1

Dierk Eisenschmidt und Stefan Sohl präsentieren eine Auswahl an Baumkuchen. Foto: cb

Mehrmals in der Woche kommt Dierk Eisenschmidt beim Genussladen am Sand vorbei und bringt neuen frischen Baumkuchen für die Kunden. Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest beginnt für den Baumkuchen jetzt der Endspurt. Zu haben ist er in verschiedenen Größen und Sorten, mit Vollmilch oder Zartbitter-Schokolade, als Ringe oder als Spitzen. 100 Gramm Ringe kosten 4,20 Euro und 100 Gramm Spitzen wechseln für 4,30 Euro den Besitzer. Der Verkaufspreis ist identisch mit dem im Backhaus Wedemann.  (cb)