151203BaumHarburg - Diese Aktion der Sparkasse Harburg-Buxtehude in der Adventszeit hat bereits Tradition: Die Weihnachtsbäume in den größeren Filialen des Geldinstituts

in Harburg Stadt und Land werden von örtlichen Kindergärten oder Vorschulklassen mit selbstgebasteltem Weihnachtsbaumschmuck verziert. Unter anderem waren die fleißigen Kinder in Hittfeld, Buxtehude und Nenndorf aktiv, um die Tannen weihnachtlich zu dekorieren.

151203BaumQ1

Estelle (6) und Gioia (4) legen sich beim Schmücken mächtig ins Zeug. Foto: cb

Auch in der Harburger Filiale am Sand herrschte am Donnerstag buntes Treiben: 13 Kinder des Kinderladens Marienkäfer eroberten am Morgen die Schalterhalle. Im Gepäck hatten sie jede Menge selbstgebastelten Weihnachtsschmuck, den sie mit viel Liebe im Tannenbaum platzierten. Insgesamt 40 Kinder des integrativen Kindergartens in der Marienstraße hatten mehrere Wochen lang diesen Schmuck gebastelt.

151203BaumQ2

Am Ende strahlten alle mit dem Weihnachtsbaum um die Wette. Foto: cb

Die Arbeit hat sich für die Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren und ihre drei Betreuerinnen gelohnt: Nach getaner Arbeit kam der Weihnachtsmann - den Rotmantel mimte an diesem Tag Sparkassen-Azubi Marcus Propf - vorbei und verteilte an alle Helfer kleine Geschenke. Anschließend wartete auf die Kinder noch eine kleine Stärkung: Bei Saft, Keksen und Schokolade tankte die Gruppe neue Kraft für den Heimweg in die Kita.

Am Ende strahlten auch die Sparkassen-Mitarbeiter: "Der Baum sieht super aus. Das haben die Kinder wirklich super gemacht", sagte die stellvertretende Filialleiterin Alexandra Nahrgang gegenüber harburg-aktuell. (cb)