151105HandwerkHarburg - Das Thema Olympia 2024 bewegt die Menschen und stößt auf großes Interesse: Mit 142 Gästen wurde am Mittwochabend beim Grünkohlessen des

Harburger Handwerks die gute Resonanz vom Vorjahr nochmals um rund 20 Prozent übertroffen. Thema des Abends: Oyimpische Spiele in Hamburg. "Das Gesamtpaket aus interessanten Vorträgen zu einem aktuellen Thema, guten Gesprächen und deftigem Grünkohl kam sehr gut an", sagte ein zufriedener Bezirkshandwerksmeister Peter Henning gegenüber harburg-aktuell.

Der Abend im Sportpark Jahnhöhe des HTB stand unter dem Motto "Olympia in Hamburg -Chancen und Risiken für das Handwerk?" Festredner war Dr. Jürgen Mantell, Präsident des Hamburger Sportbundes, die Grußworte kamen von Josef Katzer, Präsident der Hamburger Handwerkskammer und Bezirksamtsleiter Thomas Völsch.

151105HandwerkQ2

Genau 142 Gäste kamen zum Grünkohlessen des Harburger Handwerks. Foto. cb

Und das Hamburger Handwerk ist bereits Feuer und Flamme für Olympia 2024 in Hamburg: "Die Vollversammlung des Hamburger Handwerks hat ein einstimmiges Votum für Olympia abgegeben", sagte Josef Katzer, der betonte: "Ein Auftragsvolumen von mehr als drei Milliarden Euro wird größtenteils an kleine und mittelständische Unternehmen vergeben werden. Die Olympischen Spiele sind eine historisch einmalige Chance für Hamburg und das Handwerk."

151105HandwerkQ3

Peter Henning (v.l.), Thomas Völsch, Josef Katzer und Dr. Jürgen Mantell. Foto: cb

Auch Jürgen Mantell ist natürlich längst Feuer und Flamme: "Ich bin davon überzeugt, dass beim Referendum 70 Prozent der Hamburger mit Ja stimmen werden", sagte Mantell in seiner flammenden Rede. "Das Sommermärchen von 2006 kann sich wiederholen. Hamburg und seine Bürger sind bereit für die Olympischen Spiele. Das haben sie bereits 2012 beim Empfang der Olympioniken im Hamburger Hafen und beim Olympischen Alsterfeuer gezeigt. Bei beiden Veranstaltungen wurden aus dem Stand jeweils mehr als 20.000 Menschen mobilisiert."

151105HandwerkQ1

Flammender Apell für Olympia in Hamburg: Dr. Jürgen Mantell. Foto: cb

Mantell betonte, dass die Spiele die Entwicklung der Stadt dynamisch nach vorn bringen würden und eine historische Chance für Hamburg seien. Mantell: "Wir haben das beste Konzept aller Bewerber. Also: Warten Sie nicht mehr allzu lange und Stimmen sie jetzt mit ab!"   (cb)