151028NachtHarburg - Shows, Präsentationen, Exponate und Vorträge: An der TU-Harburg findet am Sonnabend, 7. November, die Nacht des Wissens statt. Von 17 bis

24 Uhr können Besucher aus 99 Veranstaltungen an der Harburger Uni ihr ganz persönliches Programm zusammenstellen.

Es wird auf jeden Fall eine spannende Nacht: So können sich Wissbegierige einen Flugsimulator testen, sich über den neuesten Stand der Biokraftstoffe informieren und Echtzeit-Strömungssimulationen miterleben. Wer wissen möchte, was es mit hartem und weichem Wasser auf sich hat, welche Ressourcen sich im Müll verstecken und ob Kugelblitze wirklich existieren, sollte diese Vorträge auf keinen Fall verpassen.

151028NachtQ1

Spannende Einblicke in die Biotechnologie. Foto: pr

Die Nacht des Wissens ruft vor allem zum Mitmachen auf: So kann Bier gebraut und verkostet werden, das Studierende der Verfahrenstechnik der TUHH selbst herstellen. Auch Flugzeuge und Schiffe können gesteuert und Schlagkräfte gemessen werden. Die Science Busters, ein wildes Wissenschaftskabarett aus Österreich, geben einen ganz anderen Einblick in das Universum und behaupten in ihrem Programm: Das Universum ist eine Scheißgegend. Zusammen mit Musik, Speisen und Getränken lädt die TUHH Klein und Groß ein, diesen Abend auf ihrem Campus zu verbringen - von Cocktails bis Currywurst ist alles dabei.
151028NachtQ2

Auch der Biotechnikum-Truck ist dabei. Foto: pr

Die Nacht des Wissens findet bereits zum sechsten Mal in der Hafenmetropole Hamburg statt. Zusammen mit 50 weiteren Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen wissenschaftlichen Institutionen in Hamburg nimmt die TUHH an der Nacht des Wissens teil. Die TU-Harburg kann auch durch kostenfreie Busshuttles erreicht werden, die alle Institutionen miteinander verbindet. Der Eintritt zu den Veranstaltungen der Nacht des Wissens ist kostenlos. (cb)

Zum Programm der TUHH-Nacht des Wissens:
http://www.tuhh.de/tuhh/uni/aktuelles/nacht-des-wissens.html