151013Fegro2Neuland -  Einsatz der Pioniere des Spezialbataillions 164 aus Husum. Die Soldaten bauen seit Dienstagmorgen in dem ehemaligen Fegro-Markt an

der Schlachthofstraße die Hochregale ab. Der Großmarkt ist seit dem vergangenen Wochenende die dritte große Zentrale Erstaufnahme, die innerhalb eines Umkreises von wenigen hundert Metern in dem Bereich eingerichtet wurde.

Bis Dienstagmorgen hatten bereits 450 Flüchtlinge, überwiegend alleinstehende Männer, aber auch Familien mit Kindern, die Halle bezogen. Die dort aufgebauten Schlafplätze stammen aus dem Atombunker am S-Bahnhof Harburg Rathaus. Dort wurden im Kalten krieg 1600 Betten eingelagert, von denen am Wochenende 600 vom THW für den Einsatz in der Fegro abgeholt wurden. Weitere Betten werden folgen. In der Halle und auf dem Parkplatz davor sollen 1500 Flüchtlinge untergebracht werden.

151013Fegro1
Pioniere bauen das Hochregallager ab. Foto: zv

Die Pioniere werden vermutlich noch die komplette Woche in dem ehemaligen Großmarkt eingesetzt sein. Bei den Soldaten handelt es sich um Experten. Das Spezialpionierbataillion 164 ist eine Einheit, die bei Auslandseinsätzen eingesetzt wird und die Feldlager für die Truppen aufbaut. Außerdem sind die Soldaten für die Hilfeleistung bei Naturkatastrophen ausgebildet. In dem rund 1200 Soldaten starken Bataillion sind viele ausgebildete Handwerker zu finden. zv
{youtube}HHXsvII3X74{/youtube}

Veröffentlicht 13. Oktober 2015