150922AutoHarburg - Spektakulärer Einsatz für die Feuerwehr am Elbufer: Bei den Restarbeiten an der Süderelbe-Brücke der A1 entdeckten Mitarbeiter der Baufirma

am Dienstagmorgen kurz nach 7 Uhr einen älteren blauen VW Bus T5 in der Süderelbe. Das Fahrzeug lag unmittelbar in der Nähe der A1-Brücke am Schweenssand-Hauptdeich im Wasser der Elbe. Nur das Dach des VW schaute noch zum Teil aus dem Elbwasser heraus.

150922AutoQ1

Der Einsatzort an der Brücke der A1. Foto: cb

Feuerwehr und Polizei gingen davon aus, dass sich eine oder mehrere Personen in dem Fahrzeug befanden und lösten einen Großalarm aus. Mehrere Schiffe von Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz, um den Gefahrenbereich abzusichern.

150922AutoQ2

Taucher der Feuerwehr untersuchten das Fahrzeug. Foto: cb

Die Süderelbe wurde an der Unglücksstelle für den Schiffsverkehr gesperrt. Feuerwehrtaucher gaben schließlich Entwarnung: Der VW Bus war leer. Mit Hilfe eines Spezialfahrzeugs der Feuerwehr und der Rettungstaucher wurde das Fahrzeug aus der Elbe geborgen.

150922AutoQ3

Der VW Bus wird aus der Elbe gezogen. Foto: cb

Die weiteren Ermittlungen hat die Polizei übernommen. Möglicherweise handelt es sich bei dem Bus ohne Nummernschild um ein gestohlenes Fahrzeug, das auf diese Weise entsorgt werden sollte.  (cb)