150918VogelHarburg - Zwei Harburger Schützenvereine haben jetzt ihre neuen Vizekönige ermittelt: Während beim Schießen des SV Sinstorf "nur" der Vizekönig ausgeschossen wurde

, gibt es beim SV Rönneburg gleich mehrere neue Würdenträger.

Nach einem spannenden Wettkampf beim SV Rönneburg gelang es Werner Koch mit dem 401. Schuss den Rumpf abzuschießen. Werner Koch setzte sich gegen seine Mitbewerber Torsten Damerow, Jürgen Zander, Alexander Eggestedt und Jan Stüve durch und gewann mit dem 401. Schuss das Ringen um die Vizekönigswürde. Er löst damit Tobias Bahl ab.

Der neue Vizekönig ist 54 Jahre alt, von Beruf Zimmermann und seit 1994 Mitglied im Rönneburger Schützenverein. Mit dem „Regieren“ kennt er sich aus, da er bereits 2001 und 2008 die große Königswürde trug. Zu seinen Adjutanten ernannte er Jürgen Zander und Andre Ahrendt, der aus diesem Grund in den Schützenverein eintreten musste.

Die Damen hatten bereits eine Woche vorher ihre neue Vizekönigin ausgeschossen. Glückliche Gewinnerin und somit neue Vizekönigin wurde Erika Aldag. Sie ist ebenfalls ein langjähriges Vereinsmitglied und war von 1995 bis 2012 Leiterin der Damenabteilung. Neuer Jungschützenvizekönig wurde Hendrik Meyer.

Weiterhin gab es noch eine Besonderheit. Schützenbruder Wilhelm Tesch wurde vom Deutschen Schützenbund in Würdigung seiner Verdienste für das Deutsche Schützenwesen mit dem Protektorabzeichen in Silber ausgezeichnet.

150918Vogel2Auch Sinstorf hat wieder einen neuen Vizekönig. Horst Becker (76) konnte sich mit dem 507 Schuss gegen drei seiner Rivalen durchsetzen und löst somit Hans Holtorf ab. Zum ersten Mal traute sich ein "Ex-Langenbeker" auf den Rumpf des Holzvogels zu schießen.

Der gelernte Kellner war von 1966 bis 2010 im Schützenverein Langenbek aktiv. Dort konnte er von 2003 bis 2004 den Königstitel für sich gewinnen. In den Jahren 1985-1986 und 1998-1999 war Horst Becker auch Vizekönig. Als der Schüzenverein Langenbek sich 2010 auflöste, trat Horst Becker dem Schützenverein Sinstorf bei.   (cb)