150917NachtHarburg - Bunte Lichter und jede Menge Live-Musik: An diesem Wochenende kommt in Harburg garantiert keine Langeweile auf: Zwei Großveranstaltungen wollen am

Freitag und Sonnabend Harburg in einen Publikumsmagneten verwandeln. Am Freitag wird im Binnenhafen die Nacht der Lichter zelebriert und am Sonnabend findet in 15 Locations die SuedKultur Music-Night statt. Außedem stehen noch weitere Highlights in Harburg auf dem Programm

Unter dem Motto "Wenn es dunkel wird, machen wir das Licht an" steht die 3. Nacht der Lichter im channel hamburg. Los geht es um 18 Uhr. Mehr als 50 Gebäude und Bauwerke werden in olympischen Farben erstrahlen.

150917Licht

Die Nacht der Lichter im Harburger Binnenhafen. Foto: cb

Um 18 Uhr beginnt das Bühnenprogramm auf dem Kanalplatz am Lotsekanal, durch das Programm mit viel Live-Musik führt die bekannte Moderatorin Bettina Tietjen. Auch Senator Michael Neumann sowie Bezirksamtsleiter Thomas Völsch sind mit dabei.

Die channel-Gastronomie lockt mit einem vielfältigen internationalen Angebot kulinarischer Genüsse: Afghanische, aramäische, asiatische und viele andere Spezialitäten bis hin zu Cocktails und Erdbeerbowle  sorgen dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Sportlich wird es beim Lichterlauf: Mehr als 1000 Läufer werden ab 19.15 Uhr auf drei verschiedenen Strecken durch den Binnenhafen laufen. Weitere Infos zur Nacht der Lichter gibt es hier.

150917Music

36 Gigs in 15 Locations: Das bietet die SuedKultur Music-Night. Foto: zv

Am Sonnabend steht zum fünften Mal die SuedKultur Music-Night auf dem Programm. In 15 Locations wird es die ganze Palette der Musik von A wie Acustic-Pop über J wie Jazz bis Z wie Zuckerwattenpop geben. Sie veranschaulicht, wie groß und vielfältig der Hamburger Süden in Sachen Musik aufgestellt ist. 36 Gigs in 15 Locations, alle fußläufig erreichbar und teils in einer einzigartigen Hafenatmosphäre.

Das Ticket für die Music Night kostet fünf Euro und ist für alle Konzerte in den teilnehmenden Harburger Location gültig. Das komplette Programm gibt es mit einem Klick hier.

Eine Premiere steht in Harburg bereits am Freitag-Nachmittag auf dem Programm: Das Phoenix-Viertel lädt ab 14 Uhr zur ersten Langen Tafel in Harburg. Jede Menge Migrationsgeschichten von Menschen aus dem Quartier werden  bei der ersten „Langen Tafel“ im Phoenix-Viertel aufgetischt. Dazu haben Schüler der dortigen Stadtteilschule Bewohner des Viertels, oft Eltern oder Großeltern, interviewt.

Herausgekommen ist ein gebundenes Buch mit ganz persönlichen Geschichten, das während der Veranstaltung an Bezirksamtsleiter Thomas Völsch übergeben wird. Natürlich bleibt die Lange Tafel, die sich durch die Eddelbüttelstraße zum Kalischer Platz zieht, nicht ungedeckt.

Außerdem finden am Sonnabend und Sonntag im Landhaus Jägerhof die Norddeutschen Aquarianer und Terrarianer Tage statt. Jeweils von 11 Uhr bis 17 Uhr ist die große Ausstellung mit vielen Infos zum Thema geöffnet. (cb)