150916Eissen2Eißendorf - Bevor beim SV Eißendorf im Schießstand am Strucksbarg am Wochenende um die Würde des Vizekönigs und der Damenkönigin geschossen wird

, findet am Sonnabend Nachmittag ein Schützenumzug durch Eißendorf stattfinden.

Die Regentschaft der 38-jährigen Eißendorfer Damenkönigin Miriam Gerdes nähert sich ihrem Ende. Ein Jahr lang führte die Krankenschwester die Damengruppe des Eißendorfer SV an. 150916EissenZusammen mit ihrer Adjutantin Sonja Schlüter repräsentierte die aus dem Sauerland stammende Königin die Verbundenheit zwischen Schützenschwestern und Schützenbrüdern.

"Die Damengruppe ist fester und wichtiger Bestandteil in der Vereinsstruktur des Eißendorfer Schützenvereins. Durch Engagement, Hilfe und Ideen der weiblichen Mitglieder ist vieles erst möglich", sagt Florian Kramer, Pressesprecher beim Eißendorfer SV, und betont: "Die Verbundenheit aller Vereinsmitglieder untereinander, als auch mit der Eißendorfer Bevölkerung, spiegelt soll sich in einem kleinen Schützenumzug am Sonnabendmittag widerspiegeln."

Los geht es in der Großen Straße bei Familie Schröder. Detlef Schröder ist der Adjutant vom ebenfalls scheidenden Vizekönig Jörg Müller. Der 51-Jährige wird zusammen mit der scheidenden Damenkönigin mit großem Tamtam verabschiedet. Jungschützen, Damen und Schützen begleiten die beiden Majestäten in einem herbstlichen Schützenumzug, musikalisch angeführt vom Eißendorfer Spielmannszug, zur Schießsportanlage am Strucksbarg.

Bei den anschließenden Wettkämpfen werden die Nachfolger der beiden Majestäten ermittelt. Ihre Königsketten müssen sie allerdings noch nicht abgeben. Bis zum großen Damen- und Vizekönigsball am 3. Oktober bleiben Miriam Gerdes und Jörg Müller freilich noch im Amt und übergeben dort ihre Königsketten an den jeweiligen Nachfolger.  (cb)