150909DRKLangenbek - Prominenten Besuch hat es beim ersten Sommerfest des DRK-Hospizes am Blättnerring gegeben: Der Bundestagsabgeordnete Metin

Hakverdi (SPD) schaute in Begleitung von Franz Müntefering, dem ehemaligen Vizekanzler und heutigem Präsidenten des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) vorbei. Der war außerordentlich beeindruckt von den großzügigen Räumlichkeiten des DRK-Hospizes: „Es ist eine große Erleichterung für sterbende Menschen und ihre Verwandten, dass es so etwas gibt.“, sagt der Politiker im Ruhestand.

150909DRKQ1

Gruppenfoto mit dem Ex-Vizekanzler: Franz Müntefering (2. von links) besuchte das Hospiz.

Mit kurzweiligem Unterhaltungsprogramm öffnete das DRK-Hospiz am Blättnerring am Sonnabend seine Türen und lud alle Interessierten ein, sich vor Ort ein Bild von der Einrichtung zu machen. Die Besucher konnten erleben, dass das Hospiz, in dem schwerstkranke Menschen bis zum Tod begleitet werden, ein Ort voller Leben und Fröhlichkeit ist.

„Es ist wichtig, dass unsere Arbeit nicht hinter verschlossenen Türen verborgen bleibt und abseits vom aktiven Leben stattfindet. Auch wenn hier Menschen ihre letzte Wegstrecke verbringen und hier sterben, ist das Hospiz ein lebendiger Ort, in dem es viel fröhlicher und herzlicher zugeht als viele denken. Es geht um das Leben bis zuletzt, wozu auch ein schönes Fest gehört“, sagt Hospizleiterin Britta True.

So zeigten die zahlreichen Besucher - Familien mit Kindern, Anwohner, Fachleute aus der Gesundheitsbranche und viele Unterstützer großes Interesse an den Führungen durchs Haus und an den Mitmachangeboten. Sie klatschten zu den Songs von Gospeltrain, lachten mit dem Clown Paku, freuten sich über ihre Gewinne bei der Tombola - unter anderem große Präsentkörbe, gestiftet vom benachbarten „Sky“ - und stöberten an den Verkaufsständen nach Deko- und Geschenkartikeln. Auch viele Gäste des Hospizes genossen den Trubel. Es war eine schöne Abwechslung.  (cb)