150908PlanEißendorf – Das Bezirksamt bereitet die „endgültige Herstellung“ des Singdrosselwegs zwischen Am Hohen Knäbel und Goldammerweg vor. Das heißt: Die Anlieger

werden nach Beendigung der Bauarbeiten anteilig zur Kasse gebeten. Wie viel gezahlt werden muss, steht noch nicht fest.

Was das Harburger Fachamt „Management des öffentlichen Raums“ plant, ist ab sofort im Informationsdienst der Bezirksversammlung unter https://sitzungsdienst-harburg.hamburg.de/bi/allris.net.asp (Menüpunkt: Aktuelles) zu finden. Demnach soll die Fahrbahn des Singdrosselwegs in diesem Bereich von jetzt drei auf fünf Meter und der Gehweg auf der Südseite von jetzt 2,30 Meter um fünf Zentimeter verbreitert werden. Um das alles umzusetzen, muss die Stadt zusätzliche Flächen erwerben.

Geplant sind unter anderem zwei Fahrbahnverengungen, in deren Bereich zwei neue Bäume gepflanzt werden sollen. Beginn der Baumaßnahmen: im vierten Quartal 2015. ag