Veritasbeach2Harburg – Egal, wie die Suche nach einem neuen Domizil für den Veritas Beachclub ausgeht: Von geglückter Kommunikation wird in diesem Zusammenhang wohl

niemand sprechen. Dass Gastronom Heiko Hornbacher kaum noch Interesse an dem Grundstück an der Blohmstraße Ecke Kanalplatz hat und dass die CDU-Bezirksabgeordneten Ralf-Dieter Fischer und Uwe Schneider (beide CDU) davon ausgehen, dass der Beachclub kurzfristig an den Treidelweg verlegt werden kann, hat die Finanzbehörde bisher nur aus den Medien erfahren.

Über die neuesten Pläne für den Beachclub dürften nicht alle glücklich sein – die drei  bisherigen Pächter der Flurstücke  an der Ecke Blohmstraße/Kanalplatz und auch der Pächter des Kult-Kiosks ganz bestimmt nicht. Behördensprecherin Anja Fischer bestätigte harburg-aktuell.de auf Anfrage: „Die Kündigungen sind nicht zurückgenommen.“ Einer der Pächter habe sein Grundstück auch schon geräumt. Und auch die anderen beiden scheinen kurz vor einem Umzug zu stehen, jedenfalls haben inzwischen alle ein Ersatzgrundstück gefunden. Einer hat ein vom  Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) angebotenes Grundstück übernommen, die anderen beiden sind nach Eigeninitiative fündig geworden.

Ob der Finanzbehörde bei einem möglichen Verzicht von Hornbacher auf das Eckgrundstück zusätzliche Kosten entstehen würden, beantwortet die Behörde nicht. Anja Fischer sagt nur: Sollte Herr Hornbacher auf die Flurstücke verzichten, würde der LIG umgehend einen anderen Mietinteressenten suchen.“

Nun hatten Fischer und Schneider sich sehr optimistisch gezeigt, dass der Beachclub wesentlich früher als ursprünglich geplant am Treidelweg aufgebaut werden könnte. Was hält die Finanzbehörde davon? „ Der LIG hat weder mit Herrn Hornbacher noch mit dem Bezirksamt Harburg Gespräche über die Verpachtung des Grundstücks am Treidelweg geführt“, sagt Anja Fischer. ag