100227abbaHarburg - Nur allzu gerne ließen sich die rund 800 Besucher im Rieckhof auf eine musikalischen Zeitreise in die 70er- und 80er-Jahre mitnehmen. Präsentiert von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, war die seit 15 Jahren erfolgreiche

ABBA-Coverband, ABBACOVER, zu Gast im ausverkauften Kulturzentrum. Wie schon für den ersten Auftritt Mitte Dezember waren jetzt die Karten innerhalb kurzer Zeit vergriffen gewesen.

ABBACOVER unterstrichen in ihrer mitreißenden Show, warum sie zurecht in den Kategorien „Show des Jahres“ und „Musiker des Jahres“ für einen Artist Allstars Award nominiert worden sind. Jeder Ton, der von der insgesamt achtköpfigen Band live gespielt oder live gesungen wurde, saß. Dazu kamen neue, farbenprächtige Kostüme, die unvermeidlichen Stiefel mit Plateausohlen, wie sie die echten ABBAs mit den beiden Frontfrauen Anni-Frid und Agnetha, Keyboarder Benny und Gitarrist Björn seinerzeit trugen.

Im Rieckhof startete die wunderbare 70er- und 80er-Jahre-Party unterhalb der stilechten Discokugel im Rieckhof mit „Lay all your love on me“. Die Fans hörten traurige Lieder wie „The winner takes it all“, einfühlsame Balladen wie „Fernando“ oder „I have a dream“ oder fetzige ABBA-Hits, wie „Dancing Queen“, „Mamma Mia“, „Take a chance on me“ oder „Money, Money, Money“.  ABBACOVER kam an. Erst nach vier lautstark geforderten Zugaben gingen sie von der Bühne. dl