140406WasserskiNeuland – Die Fans und Wakeboard und Wasserski sind sich einig. Der Relaunch der Wasserskianlage am Neuländer See ist gelungen. Helles, freundliches Holz,

neue Duschen. Überhaupt ist die Anlage komplett, auch dort, wo man es als Gast nicht sieht, modernisiert worden.  Dazu kommt gute Gastronomie mit der Tortuga Beach, dem „Schildkröten Strand“. Das kommt an. So ließen es sich am Eröffnungstag am Sonnabend auch 130 Wakeborder und Wasserskifans nicht nehmen trotz regnerischen Wetters und Temperaturen von 10 Grad ihre Runden am Lift zu drehen. Dazu kamen viele Gäste, die sich die Location anschauten. „Ich bin zufrieden“, sagt der neue Mr. Wasserski, Siegfried“Siggi“ Weckler. „Viele Dinge müsse sich einspielen. Eigentlich haben wir die komplette Anlage auf den Kopf gestellt und viele neue Dinge eingeführt, wie ein komplett neues EDV-System, das nicht nbur uns einen guten Überblick verschafft, sondern auch den Kunden Vorteile bietet. Sie können beispielsweise ihre Fahrzeit besser nutzen. Das wäre ein überlaufener erster Tag eher kontraproduktiv gewesen. So ist es gut für die Gäste und das Team gewesen.“ Bereits am Freitagabend war die Wiederauferstehung der Wasserskianlage im terrace hill im Hochbunker an der Feldstraße in Hamburg mit DJ Zoo#Clique und der Premiere des Wakeboardfilms The Debut gefeiert worden.
Jetzt ist täglich geöffnet. Wasserski und Wakeboard kann ab 14 Uhr bis Sonnenuntergang gefahren. Sonnabend und Sonntags startet der Lift, der die Sportler über die  über einen Kilometer lange Strecke der 5-Mast Wasserskianlage zieht bereits ab 12 Uhr. Die Tortuga Beach ist ab 8 Uhr auf. Geboten wird neben einem atemberaubenden Blick über den See vom Frühstück über den Mittagstisch und den ganzen Tag leichte Küche. zv