131227silvesterHarburg – Zuhause feiern oder schick ausgehen. Das ist zu Silvester die Frage. Angebote gibt es reichlich. In der Villa Harburg heißt es ab 22 Uhr „New Year´s Eve“ mit

DJ Kent. Früher, um 19 Uhr, geht es im Bolero los. Dort ist das Silversterbuffet aufgebaut. Wer dabei ist, hat auch gleich den Eintritt für die Tanzparty, Sart 22 Uhr, mit bezahlt. Um Abendgarderobe wird gebeten.

Zu Dinner an Dancing geht es ins Privathotel Lindtner. Sechs Gänge. Dazwischen Tanz bei Live-Musik im großen Festsaal. Start ist 19 Uhr mit einem Champagner-Empfang.

Sechs Gänge oder Buffet. Im Leuchtturm an der Außenmühle hat man die Wahl. Gefeiert wird im Restaurant und dem Saal. Musikalisch für Stimmung sorgt der DJ.

Eine „All inklusive Dance-Party“ bietet der Rieckhof an. Man kann zwischen mit oder ohne Buffet wählen. Einlass ist ab 20 Uhr.

Wer es klassisch musikalisch mag, der ist in der Dreifaltigkeitskirche an der Neuen Straße richtig. Dort findet unter der Leitung von Rainer Schmitz das 26. Harburger Silvesterkonzert statt. Ab 22.20 Uhr werden vom Harburger Silvesterorchester Werke von Peter Tschaikowsky und Benjamin Britten gespielt.

Im Harburger Theater (Museumsplatz 2) beginnt um 19 Uhr der kabarettistische Jahresrückblick. Volkmar Staub und Florian Schröder präsentieren am letzten Tag des Jahres ihr Programm "Zugabe! - die ultimative Schocktherapie". Ein wirkliches Fest für die Lachmuskeln.   

Die Silvester-Party in Marias Ballroom (Lassallestraße 11) beginnt um 22 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es gibt Musik vom Plattenteller und um Mitternacht Sekt und Berliner

Vor den Toren Harburgs wird in der Burg Seevetal mit Live-Musik gefeiert. Geboten werden ein Buffet und ein Überraschungsfeuerwerk. Gute Idee: Für die Gäste steht ab 0.30 Uhr ein Shuttle-Service zur Verfügung