130825 Tidenhub (18)Finkenwerder – Was in Harburg nicht möglich ist, in Finkenwerder wird es gemacht. Ein richtiges Open Air Festival. Mittendrin am Köhlfleet Hauptdeich und nicht im Niemandsland.

Allein am ersten Tag kamen weit über 1000 Fans zum Tidenhub Festival, um Bands wie Lord Of The Lost, Don't Pushkin, Johnny Overdrive oder Fire in Fairyland zu hören und sehen. „Ein grandioser Festival-Tag“ hieß es bereits am Freitag von den Organisatoren.

Die hatten das Festival 2012 nach 16 Jahren Pause wieder aus der Taufe gehoben.

Finanziert wird es durch viele Kleinspenden und, hört hört, einem größeren Betrag, den die Stadt bereitgestellt hat.

Dazu schaffen es die Finkenwerderer die Schulen und die Musikschule als Mitveranstalter und Sportvereine oder den örtlichen Lions Club mit als Unterstützer zu gewinnen. Selbst eine Brauerei konnte als Partner gewonnen werden.

Was dabei rauskommt, zeigen die Bilder vom Festival. zv