130822TipsyApesHeimfeld – Eingeladen sind „Trinker, Lumpensammler, Strauchdiebe, Nichtsnutze, Schlawiner, Meister, Halunken, Schwerenöter, Strolche, Tagelöhner und Verwahrloste“.

Mit der illustren Schar wollen die Tipsy Apes vom wahrscheinlich ältesten Metal-Club der Welt jubeln und sich daran ergötzen, dass sie nun schon 33 Jahre durchgehalten haben. Und dass sie irgendwo im Niemandsland zwischen B73 und Hafen ihr eigenes Vereinsgelände haben, wo sie feiern, musizieren und herumgrölen können, ohne nervöse Nachbarn zu nerven.

Die erste Flasche soll am Freitag, 30. August, gegen 20 Uhr auf dem Vereinsgelände Am Radeland 25 a geöffnet werden. Aus Erfahrung rechnen die Tipsy Apes mit „fortschreitenden Exzessen“ durch den gemeinsamen Konsum „diverser geheiligter Wässer“ –  für die Musik vor dem Filmriss sorgen Los Astras, Bäd Influence, Hero’s Fate und die Chevy Devils. Dazu kommen aus Finnland noch Doctor Rock und aus Polen Christ Agony.

Die Apes gehen von einem „fließenden Verlauf“ der Feierlichkeiten mindestens bis zum 31. August, wahrscheinlich sogar bis in den September hinein. Der Eintritt ist frei. ag