120808LindtnerHeimfeld – Palmen, zwei Hügel, gebaut aus Paletten, belegt mit echten Kelims. Duft von Reis und Gewürzen. Das Privathotel Lindtner verwandelt sich am Wochenende in ein Stück Orient. „1001 Nacht“ heißt die Veranstaltung, bei der am Sonnabend und Sonntag von 10 Uhr bis 19 Uhr rund 50 Aussteller die Dinge zeigen, die Sinne betören, die den Hauch des Morgenlandes durch die Räume wehen lassen.

Reis darf probiert werden. Tee, Mokka, Früchte regen zum Genießen an. Für Besitzer von Orientteppichen ist der Sonntag ein guter Tag. Von 11 Uhr bis 18 Uhr schätzt ein Sachverständiger die Stücke. Man muss sie nur mitbringen. Die Begutachtung der Teppiche ist ebenso kostenlos, wie der Eintritt zu Ausstellung.

Das Highlight ist Gastkoch Wahabi Nouri, Inhaber des Sterne-Restaurants „Piment“ und „Koch des Jahres 2010“, zaubert am Sonntagabend ein Menü auf die Teller. Seine marokkanischen Wurzeln prägen dann das Essen. Wahabi Nouri bietet eine „ausgeklügelte schöpferische Küche“, die „aus dem vermeintlich Einfachen das Allerbeste macht“, schrieb der Gault Millau.

Bereits am Freitagabend kann man einen ersten Blick in die Ausstellung werfen, wenn das diesjährige Sommeratelier von Vladimir Kamendy mit einer Vernissage eröffnet wird, bei der der „Artist in Residence“ Arbeiten aus seinem neusten Zyklus zeigt. Man darf sich auf die Ausstellung freuen. zv