110915Auto2Binnenhafen - Wenn man das Silo16 zu einem exklusiven "Parkplatz" machen will, dann muss man schon mal eine Tür rausflexen. Gedacht - Getan. Denn anders hätte Osvaldo Ferilli die neuen Range Rover Evoque vom

Autohaus Anders nicht in seinen Laden bekommen. Gleich drei Modelle wurden unter Tüchern versteckt, um sie vor dem geladenen Publikum zu enthüllen. Vorher hatte es schon eine Show auf dem Wasser gegeben, bei der ein neuer Range Rover auf einem extra von der Jöhnk-Werft herbei geschafften Ponton enthüllt wurde.
"Für uns war die Show eine Premiere", sagt Osvaldo, "Autos im Silo16, das gab es noch nie." Dabei waren Zentimeter entscheidend. Schon mit rausgeflexter Tür  war an beiden Seiten des neuen Range Rovers nur noch Platz von maximal zwei Zentimetern. "Dabei hatten wir die Rückspiegel schon abgebaut", sagt Autohaus-Chef Rüdiger Anders, der, was nur wenige wissen, in den 80ern eine Karriere als Rennfahrer in der Formel 2 hingelegt hat und Testfahrer für die Flitzer der Formel 1 war. Vom Auto selbst schwärmt Anders: "Ein Raumwunder mit hervorragendem Fahrtkomfort durch den langen Radstand."

Die Party selbst: Gelungen. Probesitzen in dem bullig wirkenden, aber dennoch gerade mal 4,35 Meter langen neuen Einsteigermodel von Range Rover und Häppchen aus Oswalds Küche passen irgendwie super zusammen. Die Idee dazu hatten übrigens Tim Langanke und Karsten Bischoff von Threenet.

Das es im silo16 jetzt etwas zugig ist, müssen die Gäste nicht fürchten. "Die Autos sind wieder raus und die Türen wieder drin", sagt Osvaldo. "Es sieht aus wie neu." zv

110915Auto7 110915Auto4 110915Auto11 110915Auto6 110915Auto5