Natürlich auch in Zukunft Herr der scharfen Currywürste: Bruzzelhütten Inhaber Stefan Rupprecht. Foto: jojoHarburg- Scharf, schärfer, Bruzzelhütte. Am 28. Mai findet das sechste Harburger Schärfewettessen an der Bremer Straße statt. Dann treten die Teilnehmer an, um den widerstandsfähigsten Rachen und härtesten Gaumen "auszuessen". Bisher

haben sich rund fünfzehn "Schärfewütige" für den Currywurst-Wettbewerb angemeldet.

Für diejenigen, die schon mal vorab ein wenig üben möchten, um beim Contest nicht sofort zu kapitulieren, hat Imbissbesitzer und Vater des Events Stefan Rupprecht ein besonderes Angebot. " Für Leute die mal testen möchten, wie viel sie vertragen biete ich die Barometer-Currywurst für 3,00 Euro, statt für 3,90  Euro an."

Beim Wettessen um 12:00 Uhr wird es dann ernst. Dann könnnen die Teilnehmer mit dem "Atemblocker", "Feuerhammer" und der "Sterbehilfe" die Kehle so richtig einheizen. Es gilt sieben Runden und 30 Gramm reines Putenfleisch mit einer entsprechend gut gewürzten Sauce zu überstehen. Die Schärfeskala reicht bis zwölf, diese Variante trägt den unmissverständlichen Titel "Endstation". Rupprecht sagt: "In den vergangenen Jahren gab es durchaus Leute, die den Schärfegrad zwölf gepackt haben." Die Sauce zwölf, gilt als Spezialmischung und bringt es auf beachtliche 15 Millionen Scoville. Zum Vergleich: Das Pfefferspray der Polizei hat zwei Millionen Scoville.

Die zehn besten des Schärfewettbewerbs qualifizieren sich dann für das ultimative Wettessen Mitte Oktober. Dann reisen die schärfsten Imbissbesitzer aus ganz Deutschland zum direkten Vergleich an. "Die Besitzer kommen unteranderem aus Frankfurt, Berlin und Remscheid. Da wollen wir natürlich gut aussehen", grinst Rupprecht.

Um schlimmeren Verletzungen im Mai vorzubeugen, müssen sich alle Teilnehmer einem Gesundheitscheck vor Ort unterziehen. Außerdem werden Sanitäter da sein, die sich im Notfall kümmern werden. Das Startgeld beträgt 25 Euro, darin enthalten sind das Essen, ein Kakao als "Brandlöscher", ein Team T-Shirt und der Hauptpreis. Die Anmeldephase läuft noch bis Mitte Mai. Das Mindestalter beträgt im Regelfall 18 Jahre es sei denn, die Eltern willigen ein und sind anwesend. "Auch die Frauen sollen natürlich kommen. Da sind schon einige bei, die richtig was abkönnen", hofft Rupprecht auf die Beteiligung der Damen-Welt. (pw)