Harburg - Der Musiker Jay Kalian wirkt wie die etwas jüngere Variante von Rainer Langhans, dem gealterten Revoluzzer

aus der Berliner Kommune I, die vor allem in ihrer zweiten Phase Ende der 1960er Jahre durch Sex, Drogen und Uschi Obermaier für Furore sorgte. An Uschi-Lover Langhans erinnert nicht nur die Haarpracht des Kölner Musikers. Auch körperbetont mag es Kalian, der sich in einem Musikvideo anlässlich der Bundestagswahl 2017 als Fast-Nackedei präsentierte, als er nur mit Penis-Socke (in XXL) durch den Clip tänzelte. Am kommenden Sonnabend ist er ab 20 Uhr in Harburg in der Fischhalle. Man darf auf die Bühnengarderobe gespannt sein. Musikalisch bewegt sich der immer verzückt wirkende Songwriter, der über 2000 Konzertauftritte (in diesem Jahr besonders oft in Rüdesheim) für sich verbucht, irgendwo zwischen Flower-Power und softem Rock. Bei gutem Wetter, un das bekommen wir am Wochenende, könnte das ganz amüsant sein. zv