160207WinterHeimfeld – Es war die angesagte Party des Monats. Fast 1200 Gäste kamen am Sonnabend in die Friedrich-Ebert-Halle, um beim von Round Table veranstalteten

Comedy-Abend mit „Schmidt Show on Tour“ dabei zu sein. Zwei Stunden begeisterte und amüsierte Tarvestie-Star Elke Winter mit ihrem Programm das Publikum. Danach war Party angesagt.

Donnernder Applaus, jede Menge Lacher. Der Comedy-Abend, den die 17 Round Tabler um Präsident Jan Schwarz seit 2003 jedes Jahr auf die Beine stellen, ist der Knaller. Die Karten sind begehrt und schnell vergriffen. Wer eine ergattert hatte bekam Comedian Stefan Danziger, Jongleur Stanislav Vystoslyi, der sprichwörtlich mit Hand und Fuß seine Bälle im Griff hat, Zauberer Marcel Kösling und den Pantomime Herr Niels zu sehen.

160207auftritt
Elke Winter und Künstler beim Finale.

Der Star des Abends war aber Moderatorin Elke Winter, ein Bühnenprofi mit knapp 200 Auftritten im Jahr. Sie führte schlüpfrig-frivol von Auftritt zu Auftritt, glänzte im langen oder knappen Glitzer-Fummel und brachte den Saal dazu Robbie Williams-Songs mitzusingen.

Danach ging es in die Räume rund um den Saal, um zu Feiern oder vor die Tür wo es Harburgs Kult-Currywurst von Bruzzelhütten-Chef Stefan Rupprecht und seinem Team direkt auf die Hand gab. Für den richtigen Sound sorgte DJ Pete West, der mittlerweile ohne Haupthaar unterwegs ist.

160207RTable1
Die ausverkaufte Ebert-Halle. Fotos: zv

Unter den Gästen: Michael Niemeyer von SchlarmannvonGeyso, Notar Thomas Nesemann, Borhen Azzouz, Chef von Subevents, der mit seiner Veranstaltungstechnik für Licht und Sound auf der Bühne gesorgt hatte, Lars Blunck (Gallas), Wiebke Krüger (Bäcker Becker), Marcel Sack (Kock & Sack), Alexander Delmes (Baustoff-Zentrum), Internist Martin Ilker, Marcel Egger (Eurogate) oder Museumschef Rainer-Maria Weiss.

Die Idee zu dem Event hatte Dirk Schulze (Celtic Cowboys). Erstmals fand der Comedy-Abend 2003 im Helmssaal statt. Der war bald zu klein. Auch nach dem Umzug in die Friedrich-Ebert-Halle war die Veranstaltung in jedem Jahr ausverkauft. Mit den Erlösen unterstützten die Round Tabler soziale Projekte. zv
Veröffentlicht 7. Februar 2016