100425Schlagerparty6Harburg - Volles Haus bei der ersten Schlagerparty in der Villa-Harburg. Peter Sebastian als Stargast zog trotz strahlenden Sonnenscheins viele Fans an. Die gingen richtig mit, als Sebastian live sang. Einige waren dafür sogar aus Berlin angereist. Sie wollten unbedingt den Harburger Schlagersänger erleben. Auch "DJ Wahnsinn", Jörg Mandt, hatte das richtige Händchen für die Musik.
Der Auftakt ist gelungen. Unter dem Motto "Foxtrott und Proesecco" soll jetzt einmal im Monat eine Schlagerparty dort stattfinden. Der zweite Stargast in der Villa-Harburg war Polizeipräsident Werner Jantosch. Er bekam von Peter Sebastian einen Scheck über 38.883 Euro und 94 Cent überreicht. Das Geld ist der Erlös aus der Veranstaltung Starpyramide, die zum 24. Mal stattfand. Wie immer geht der Erlös an den Verein "Unfallgeschädigter Kinder", in dem sich Polizisten für Kinder engagieren, die nach einem Verkehrsunfall traumatisiert sind. "Die Kollegen führen mit ihrer Arbeit solche Kinder wieder an den Straßenverkehr heran, damit die daran möglichst wieder ohne Angst teilnehmern können", sagt Jantosch. Mehr als 7000 Kinder wurden bereits betreut. "Viele der Maßnahmen wären ohne die Spenden nicht möglich gewesen", sagt Jantosch. zv
100425Schlagerparty1
100425Schlagerparty2
100425Schlagerparty5