150911RevolverheldHarburg – Im April zeichnete MTV das Unplugged-Konzert mit Revolverheld in in Heimfeld in der Friedrich-Ebert-Halle auf. Für alle, die nicht da waren: Am 28. September

ist der der daraus entstandene Film, „REVOLVERHELD – MTV Unplugged in drei Akten“, im Cinemaxx in Harburg zu sehen. Mehr als zwei Wochen vor TV-Ausstrahlung haben Fans der Band und die, die es werden wollen, die einmalige Gelegenheit, das musikalische Highlight gemeinschaftlich zu genießen.

150911Revolverheld2
Revolverheld in der Friedrich-Ebert-Halle. Foto: pr

„REVOLVERHELD – MTV Unplugged in drei Akten“ bietet eine phänomenale Show, die zweifellos eines der emotionalsten Highlights ihrer Karriere ist: Am 9. und 10. April 2015 wurde das sensationelle MTV Unplugged Konzert in der  Friedrich-Ebert-Halle aufgezeichnet. An einem Ort, an dem schon die Beatles ihre ersten Profi-Aufnahmen machten, gab sich das Who-is-Who der deutschen Rock- und Popszene an den beiden Abenden die Klinke in die Hand. In der wunderbaren Tradition von „MTV Unplugged“ – und auch, um den Songs und dem Abend noch eine weitere Ebene zu geben – lud sich die Band allerlei Gäste ein: Annett Louisan, Rea Garvey, Heinz Strunk, Das Bo, Marta Jandová, Mark Forster, Johannes Oerding und Michel van Dyke – alle kamen, um mit dem Hamburger Quartett zu feiern. Dank dieser hochkarätigen Gäste wurde „REVOLVERHELD – MTV Unplugged in drei Akten“ nicht nur zu einer grandiosen Party, sondern auch das mit Abstand denkwürdigste Revolverheld-Konzert überhaupt. Vor, auf und hinter der Bühne wurde geschwitzt, geflachst, sich die Seele aus dem Leib gespielt, begeistert aufgesprungen und frenetisch applaudiert.

Am Dammtor gibt Revolverheld vor der Vorstellung ein kurzes Konzert, das live nach Harburg übertragen wird. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr. zv