090622Lindtner1Heimfeld – Vier Wochen haben die 25 Auszubildenden des Hotels Lindtner für ihre Veranstaltung geschuftet. Ganz allein, ohne Hilfe älterer Kollegen, organisierten sie ein festliches Menü für 115 Gäste. Es war das erste Mal, dass in dem Hotel eine solches Projekt

durchgeführt wurde. Der Abend war ein voller Erfolg. Mit Standing Ovation bedankten sich die Gäste.

"Wir sind mit dem Ergebnis total zufrieden", freut sich Ann-Christine Kusch, die mit ihrer Kollegin Antonia Rieß die Veranstaltung maßgeblich organisiert hatte. Von der Gewinnung der Sponsoren über den Einkauf der Waren bis zur Einteilung des Personals hatten sie jeden noch so kleinen Teil des Abends geplant - in ihrer Freizeit. In der Küche war es Arno Lenz, Koch im ersten Ausbildungsjahr, der die Planungen übernahm. Das war eine besondere Herausforderung. So alleinverantwortlich hatte in dem Bereich noch keiner der Lehrlinge arbeiten dürfen.
Für Lenz, seine beiden Kolleginnen und die anderen 22 Azubis waren es die aufregensten Wochen ihrer Ausbildung. 090622Lindtner2"Erst so sieht man, was für eine solche Veranstaltung alle vorbereitet werden muss", sagt Ann-Christine Kusch. Zufrieden war auch Hotel-Chefin Heida Lindtner. "Es war eine tolle Möglichkeit für die Auszubildenden einmal zu erfahren was es wirklich bedeutet, wenn man Verantwortung übernimmt", sagt sie. "Sie haben es fabelhaft gemeistert. Ich bin stolz auf sie." Auch im kommenden Jahr will sie ihren Azubis wieder die Möglichkeit bieten, einen solchen Abend zu organisieren. Nebenbei haben die Azubis noch eine zusätzliche Erfahrung gemacht. Gute Arbeit lohnt sich. Denn den Überschuss aus der Veranstaltung streicht nicht etwa das Unternehmen ein. Die Auszubildenden finanzieren damit auf eigenen Wunsch eine Studienreise nach Dresden. (zv)