BStoeverHarburg – Wer erinnert sich noch an die schicken Animationen des InnovationCampus for Green Technologies. Im Frühjahr 2011 wurde das Projekt vorgestellt.

Es geht um einen Innovationsstandort für Start-ups, der neben der TuTech entstehen soll. Mittlerweile ist viel Wasser die Süderelbe runter gelaufen. Vom InnovationCampus ist nichts zu sehen. „Die Realisierung steht in den Sternen“, sagt die Bürgerschaftsabgeordnete der CDU, Birgit Stöver (Foto). Ihren Pessimismus nimmt sie aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage.

150207Campus

Der InnovationCampus soll mal so aussehen. Grafik: Windels-Architekten

Der Baubeginn sollte noch im Jahr 2012 sein. Zeitliche Verzögerungen und eine Neukalkulation der Kosten führten zu Mehrkosten von über 20 Prozent“, so Stöver. „Diese übernimmt mit Nichten die Stadt, sondern müssen größtenteils von der TuTech und der Technischen Universität getragen werden. Unstimmigkeiten im städtebaulichen Vertrag führen zu einer immer weiteren Verzögerung des Baubeginns, so dass mit einer Realisierung vor 2018 oder2019 nicht zu rechnen ist.“ Die Antwort des Senats auf die Anfrage ergibt zudem, dass die Finanzierung des Innovationscampus nach wie vor nicht gegeben ist, da die Stadt das Grundstück nicht lastenfrei an den neuen Eigentümer übergibt. „Dies sei auch wesentliche Ursache der Verzögerung“, so Stöver. Ein konkretes Datum für den Verhandlungsabschluss konnte der Senat nicht nennen. zv