140214seuteDeernHarburg – Seit Oktober lag die Seute Deern am Kanalplatz. Das knapp 64 Meter lange „Süße Mädchen“ war ein echter Hingucker. Jetzt ist das ehemalige Bäderschiff, Baujahr 1961,

weg. Die Behörde hat es verfügt. Möglicherweise verlässt die Seute Deern bald ganz den Harburger Binnenhafen.

Das die Seute Deern dauerhaft am Kanalplatz liegt, passt nicht ins Konzept der Behörde. Das sieht die Kaimauer mit dem „Dusselgitter“ als kurzfristigen Liegeplatz für Schiffe. Das Schiffe dort länger liegen würden, sei nicht vorgesehen. Das ausgerechnet jetzt die Verfügung vom Bezirksamt kam, obwohl wegen der Schleusensperrung überhaupt kein Schiff kommen könnte, das am Kanalplatz anlegt, stört den Behördenapparat nicht. Der Fall wäre, so heißt es aus dem Bezirksamt, eben dran gewesen.

Arne Weber, Eigner des Bäderschiffes, das bis 2003 von Cuxhaven aus die Verbindung nach Helgoland hielt, sieht es gelassen. Am Sonnabend dampfte die Seute Deern ab (Foto). „Das Schiff liegt jetzt erst einmal im Ziegelwiesenkanal. Wir werden uns nach einem geeigneten Liegeplatz umsehen. Der muss nicht zwingend in Harburg sein“, sagt Weber. zv