TUHHHauptgebHDR1Harburg – Der Rechnungshof hat in seinem Bericht Ausgaben im Rahmen des Umbaus der alten Pionierkaserne zum TU-Hauptgebäude kritisiert. Konkret genannt wird die Fassade.

Planungsfehler hätten mit 250.000 Euro zu Buche geschlagen. Die Vergabeverfahren hätten dazu geführt, dass ein um rund 260.000 Euro zu hohes Angebot den Zuschlag erhielt. Außerdem hätte der Rechnungshof lieber eine einfachere Fassade gesehen. Das hätten eine halbe Million Euro gespart. Dabei war aus Kostengründen bereits statt der favorisierten, eine billigere Version der Fassade umgesetzt worden. Die so umgesetzte Variante besteht aus Gitterstäben, die einen Strichcode ergeben, der ausgelesen TUHH ergibt. Dadurch wurden beim Bau 300.000 Euro gespart. zv

Artikel Ein Blick in das neue Hauptgebäude der TU

Artikel Grundsteinlegung für das TU-Hauptgebäude