150330RadHarburg - Mindestens eine Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft, einer Weltmeisterschaft oder bei den Olympischen Spielen. Wer für dieses Event eine Einladung

bekommen möchte, muss auf dem Rennrad richtig erfolgreich gewesen sein. Einmal im Jahr trifft sich Hamburgs Radsport-Elite in Harburg zum "Treffen der Rad-Altmeister".

Nun war es endlich wieder soweit: Die Organisatoren Karl-Heinz Knabenreich, Peter Jungehülsing und Hans Schwingel vom HTB versammelten auch in der fünften Auflage dieses "Treffen der lebenden Legenden" mehr als ein Dutzend Meister auf dem Rad in Harburg, um einen geselligen Abend zu verbringen.

150330RadQuer

Die Altmeister mit einem Nostalgie-Rennrad vor dem Nordlicht. Foto: cb


 

Dieses Mal fand das Treffen im Restaurant Nordlicht am Veritaskai 2 statt. Geschäftsführer Marian Hansen und sein Koch Christopher Weigel verwöhnten die Hamburger crème de la crème des Radsports mit einem erlesenen Drei-Gänge Menü, einem Gruß aus der Küche und erlesenen Weinen.

Auch aus Hamburgs Süden waren mehrerer Altmeister dabei: Unter anderem waren die Ex-Meister Volker Kassun, Frank Plambeck, Armin Raible, Uwe Varenkamp und Jürgen Baranski am Start.

Auf dem Programm standen natürlich auch viele Erinnerungen und Radsport-Geschichten aus den "Goldenen Jahren des Deutschen Radsports". Ein Thema war auch die DM der Senioren, die wie berichtet am 5. Juli in Harburg stattfinden wird. Außerdem hatte Karl-Heinz Knabenreich aus seinem Archiv eine nostalgische Radsport-Dia-Show zusammengestellt, in der auch viele Teilnehmer bei ihren großen Erfolgen gezeigt wurden.

Für die Teilnehmer steht schon jetzt fest: Beim nächsten Altmeister-Treffen in Harburg sind wir wieder dabei. (cb)