Dr. Henning Voscherau (links) gratuliert Dierk Seibt (1. Vorsitzender TG Heimfeld) zum 100-jährigen Vereinsbestehen. Foto: jojo

Heimfeld - Es war der 24. Mai 1909 als einige Herren im Ratskeller an der Schloßstraße in Harburg zusammen kamen und den Harburger Sportverein - die heutige Tennisgesellschaft Heimfeld (TGH) gründeten. Heute, 100 Jahre später, ein Grund, dieses Ereignis kräftig zu Feiern.

Der 1. Vorsitzende des Vereins Dierk Seibt freute sich am Samstagmittag zahlreiche Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft auf dem Vereinsgelände am Waldschlößchen begrüßen zu dürfen. Mit unter den Gratulanten war auch Hamburgs ehemaliger 1. Bürgermeister Dr. Henning Voscherau. Der Politker galt in den letzten 50 Jahren als wahrer "Hockey Gegener" und stand auch das ein oder anderemal auf dem "Grün" des TG Heimfeld vor einigen Torchance. Aber auch der Vizepräsident des Hamburger Sportbundes Erhard Erichsen sowie der Präsident des Hamburger Tennisverbandes Dr. Fritz Frantzoich nahmen die Einladung des Vereins dankend entgegen.

 

Feiern im Zirkus-Zelt: Mit einem kleinen Theaterstück ließen die Mitglieder die vergangenen 100 Jahre Revue passierenIn einem großen Zirkuszelt versammelten sich die Besucher und Ehrengäste der TGH. Hier zeigten die Mitglieder mit einem kleinem Theaterstück die Höhepunkte der vergangenen Jahre Vereinsgeschichte. Am Abend darf dann im großen Zirkuszelt gefeiert werden. Am Sonntag beginnt um 11 Uhr der Tag der offenen Tür.

Die TG Heimfeld betreibt neben den erfolgreichen Tennis-Mannschaften und Hockey-Spielern auch eine Croquet Abteilung. (jojo)

 

Hier gehts zur Bildergalerie