150125VurubisNeugraben – Das war wohl nix. Mit 0:3 unterlag VT Aurubis am Sonnabend klar vor 1.305 Zuschauern in der CU Arena den Roten Raben aus dem bayerischen Vilsbiburg.

ediglich im ersten Durchgang hatten die Volleyballerinnen aus Neungraben ein einigermaßen ausgeglichenes Spiel bieten können. Am Ende entschieden die Roten Raben jedoch alls Sätze mit 23:25, 17:25 und 20:25 für sich.

Im ersten Durchgang fanden die Gäste aus Vilsbiburg zunächst besser ins Spiel und konnten sich bis zur ersten Technischen Auszeit einen Vier-Punkte-Vorsprung erarbeiten, den VT Aurubis beim 13:13 jedoch schon wieder egalisiert hatte. Anschließend konnte sich das Team von Trainer Dirk Sauermann, der wieder neben dem Feld das Kommando übernommen hatte, mit 16:14 zur zweiten Technischen Auszeit seinerseits einen kleinen Vorteil verschaffen. Danach schafften die Gäste vier Punkte in Folge, aber auch diesen Rückstand konnte das Neugrabener Team erneut ausgleichen. Bein Stand von 23:22 hatten die Volleyballerinnen gute Karten, den Satz vor heimischen Publikum für sich zu entscheiden, mussten aber nach 26 Spielminuten aufgrund der etwas größeren Durchschlagskraft des Gästeteams und einer Blockbilanz von eins zu sechs Punkten den Satz mit 23:25 abgeben.

Den zweiten Satz konnte VT Aurubis stark beginnen und sich beim zwischenzeitlichen 10:6 sogar einen Vier-Punkte-Vorsprung erkämpfen. Anschließend setzte sich in dem 23 Minuten dauernden Durchgang aber die deutlich größere Durchschlagskraft der Gäste durch. In diesem Element lagen die Roten Raben gegenüber VT Aurubis mit 54 zu 38 Prozentpunkten in der Statistik deutlich vorne. Am Ende hieß es aus Neugrabener Sicht 17:25. Mit einem 0:2-Satzrückstand ging es in die 10-Minuten-Pause.

Auch nach der Pause konnte VT Aurubis den Angriffsschwung der Roten Raben nicht stoppen. Auf der Welle der letzten Erfolge ließ sich das Team von Trainer Jonas Kronseder den Erfolg nicht mehr nehmen. Über 8:4 und 21:13 sicherten sich die Gäste nach 26 Spielminuten mit 25:20 auch den dritten Satz und damit den verdienten 3:0 – Erfolg. dl

Veröffentlicht 25. Januar 2015