150102VolleyballNeugraben - Das Volleyball-Team VT Aurubis Hamburg wünscht sich und seinen Fans einen Jahresauftakt 2015, der dem Jahresabschluss 2014 entspricht. Das

Team möchte vier Tage nach dem Heimsieg über den Köpenicker SC nun auch gegen die VolleyStars Thüringen nachlegen. Wenn die Hamburgerinnen eine ähnliche Leistung auf das Volleyballfeld zaubern, dann kann zudem die Revanche für die Saisonauftakt-Niederlage gelingen. Das Spiel findet am Sonnabend, 3. Januar, um 18 Uhr in der CU Arena statt.

Nach dem Sieg gegen den Köpenicker SC gab es eine kleine Belohnung von Co-Trainer Vaceslav Schmidt an sein Team. Der Beginn der ersten Trainingseinheit im Jahr 2015 wurde am Neujahrsmorgen von 11 auf 12.30 Uhr verschoben.

Damit die Beine nach dem Erfolg gegen den Köpenicker SC locker genug für den Silvesterabendlichen Tanzschwung waren, gab es für das Team um Mannschaftsführerin Alexis Olgard am Silvestervormittag noch eine lockere und spaßige Trainingseinheit, bei der das Team unter anderem mit Fußballtennis die Strapazen vom Vortag aus den Knochen schüttelte.

Spätestens seit heute gilt nun die volle Konzentration der nächsten wichtigen und schwierigen Aufgabe. Mit einer guten und kämpferischen Leistung soll im Duell der Tabellennachbarn das Team von Trainer Sebastian Leipold bezwungen werden.

Außerdem möchte sich das Team natürlich für die Auftaktniederlage in der Suhler Wolfsgrube revanchieren. Dafür wird eine ähnlich starke Leistung erforderlich sein, wie am Dienstagabend vor 1.543 Zuschauern in der CU Arena.

Das Team hofft am Sonnabend im wichtigen Spiel gegen die VolleyStars Thüringen auf eine genauso große und stimmungsvolle Kulisse. Gemeinsam mit den eigenen Fans will das Team ein Bollwerk bilden, um die Angriffsbemühungen der Gäste von Beginn an so gut es geht zu blocken. (cb)