141231VolleyballNeugraben - Das war ein guter Abschluss 2014 für die Volleyballerinnen des VT Aurubis Hamburg. Zum Abschluss der Hinrunde bezwangen sie den Köpenicker SC

deutlich und verdient mit 3:0 (25:16, 25:19 und 25:22) in 76 Spielminuten. 1.543 Zuschauer sahen eine konzentrierte und überzeugende Leistung ihres Teams zum Abschluss des Jahres.

Von Beginn an zeigte das erneut von Vaceslav Schmidt gecoachte Team ein hohes Maß an Siegeswillen und zeigte viel kämpferischen Einsatz. Nach dem ersten Satz, der in 22 Spielminuten mit 25:16 an die Hamburgerinnen ging, wiesen sowohl Alexis Olgard, als auch Lucielle Charuk die tadellose Angriffsquote von 100 Prozent auf. Insgesamt überzeugte das Team zu diesem Zeitpunkt mit 50 Prozent Angriffsquote. In der Annahme zeigte das Team zudem die in der Hinserie 2014/2015 schon gewohnt gute Quote. Auf dieser Basis ging die Satzführung absolut in Ordnung.

Im zweiten Durchgang waren es die Gäste die sich zunächst selber aus dem Rhythmus brachten und erst spät ins Spiel fanden. So führten die Hamburgerinnen bei der zweiten Technischen Auszeit bereits mit 16:11 und hielten die Gäste aus Köpenick danach auch erfolgreich auf Abstand. Der Durchgang dauerte insgesamt 29 Spielminuten und ging mit 25:19 etwas knapper, aber genauso verdient an die Gastgeberinnen.

Im dritten Satz bäumten sich die Gäste zunächst noch einmal auf und führten bei der ersten T echnischen Auszeit mit 8:7. Danach erhöhte das Hamburger-Team um Mannschaftsführerin Alexis Olgard noch einmal den Druck und vor allem Hamburgs-MVP Lucy Charuk fand mit ihren Angriffen immer wieder den Weg ins gegnerische Feld. dl

Veröffentlicht 31. Dezember 2014