141130VTaurubisNeugraben - VT Aurubis setzt seinen Aufwärtstrend weiter fort und bezwingt am Sonnabend in der CU Arena vor 1.075 Zuschauern in der CU Arena den USC Münster mit 3:1

(16:25, 25:22, 25:20, 25:17). Beide Volleyball-Mannschaften haben sich in der 97 Minuten dauernden Partie vor allem taktisch alles abverlangt, den Zuschauern aber auch alles geboten.

Die Partie begann aus der Sicht der Neugrabenerinnen, die sich viel für das Spiel vorgenommen hatten, nicht optimal. Zunächst brachte die Annahme, in den bisherigen Saisonspielen verlässlicher Part im Hamburger Spiel, nicht die gewohnte Stabilität. Auf der Seite des Gästeteams hingegen stand die Annahme sehr gut. Dies war sicherlich ausschlaggebend für ersten Satzgewinn durch den USC Münster nach 23 Spielminuten. Mit 25:16 fiel dieser Durchgang noch recht deutlich aus und daher war die 1:0-Führung für das Gästeteam auch verdient.

In der Folge stabilisierte sich die Hamburger Annahme und daraufhin wurde auch der Angriff immer druckvoller. So verdiente sich VT Aurubis nach 26 Spielminuten mit 25:22 den Satzausgleich.

Nach der 10-Minuten-Pause setzten VT Aurubis und der USC Münster den Fight um die für beide Teams wichtigen Punkte konzentriert fort und lieferten sich ein spannendes Match. Nach dem dritten Satz standen für vier Spielerinnen auf Neugrabener Seite 7 Punkte in der Statistik. Ein Zeichen für die geschlossene Mannschaftsleistung und die Variabilität des Spiels. In dieser Phase und im abschließenden vierten Satz machte Sara Shaw auf VT Aurubis in wichtigen Situationen und hatte am Ende zusammen mit Alexis Olgard 14 Zähler auf der Habenseite verbucht.

Das Team von Trainer Dirk Sauermann setzte eine Entwicklung aus den letzten Spielen fort und belohnte sich diese Mal auch mit drei Punkten für die weitere Leistungssteigerung. Dirk Sauermann sagte nach dem Spiel, dass sein Team im Training die weitere Fortentwicklung eifrig angestrebt und heute im Spiel beeindruckend umgesetzt hat. dl

Veröffentlicht 30. November 2014