141028HTB2Harburg - Große Freude beim Harburger Turnerbund (HTB): Der Verein wurde wegen seiner vorbildlichen Nachwuchsarbeit im Fußball mit dem "Uwe

-Seeler-Preis 2014" ausgezeichnet.

Im Rahmen eines Empfangs im Hamburger Rathaus hat der Senat am Montag den Uwe-Seeler-Preis verliehen. Bereits zum 28. Mal wurden damit im Hamburger Fußball-Verband organisierte Vereine gewürdigt, die sich um den Jugendfußball im Bereich des Breiten- und Leistungssports besonders verdient gemacht haben.

Sportsenator Michael Neumann übergab den mit 10.000 Euro dotierten Preis gemeinsam mit141028HTB Hamburgs Ehrenbürger Uwe Seeler (Foto) und dem Präsidenten des Hamburger Fußball-Verbands (HFV) Dirk Fischer im Bürgermeistersaal des Rathauses an HTB-Präsident Claus Ritter. Wie schon in den Vorjahren hat das Preisrichtergremium entschieden, erneut zwei Sieger zu küren, auf die das Preisgeld zu gleichen Teilen verteilt wird: Preisträger 2014 sind der Harburger Turnerbund von 1865 e. V. und die FTSV Komet Blankenese von 1907 e. V. Beide Vereine können sich über jeweils 5000 Euro freuen.

Beide Preisträger engagieren sich im Nachwuchsbereich in besonderem Maße. Neben zahlreichen Juniorenteams in sämtlichen Altersklassen zeichnen sich die Vereine für ihren Einsatz im Bereich des Mädchen-Fußballs aus. Mit jeweils sieben Mädchenmannschaften von den F- bis zu den B-Junioren im Spielbetrieb des Hamburger Fußball-Verbands können die Vereine auf einen beachtlichen und zum Teil bereits sehr erfolgreichen Pool an Nachwuchsspielerinnen blicken.

Darüber hinaus fällt der Harburger Turnerbund von 1865 e.V. aber nicht nur durch den bekannten Spielbetrieb auf. Zusätzlich wird das Thema Inklusion intensiv gelebt. Menschen mit geistigem und/oder körperlichem Handicap finden hier die Möglichkeit, den Fußball mit Menschen ohne Handicap in jeder Altersklasse zu erleben. Sofern es möglich ist, nehmen die Mannschaften (Unified Fußball-Teams) an Turnieren teil. Der Harburger Turnerbund von 1865 e.V. unterstreicht dadurch, dass neben dem Leistungs- und Breitensport ganz intensiv die sozialen Komponenten der heutigen Gesellschaft gefordert und gefördert werden.

"Wir freuen uns natürlich über diese Auszeichnung ganz besonders. Das ist eine großartige Anerkennung für die Arbeit aller im Verein Beteiligten in diesem Bereich", sagte HTB-Geschäftsführer Torsten Schlage gegenüber harburg-aktuell. (cb)