100205torHarburg - Der anhaltende Winter macht auch vor Harburgs Fussball- und Sportplätzen kein Halt. Andauernde Minusgrade, große Schneemassen und dicke Eisschichten machen ein Bespielen unmöglich. Die Folge: Spielabsagen. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr verhängt der Hamburger Fussball- Verband (HFV)  in Absprache mit den zuständigen Bezirksämtern generelle Spielabsagen. Als Grund führen die Entscheidungsträger „Die vorherrschenden Platzverhältnisse an, in denen kein regulärer Spielbetrieb möglich sei. Zudem sei das Verletzungsrisiko für die „Kicker“ extrem hoch.“ Geplante Vorbereitungsspiele zur Überprüfung der eigenen Form dürfen auf staatlichen Plätzen nicht stattfinden. Auf vereinseigenen Plätzen entscheiden die jeweiligen Vereine oder die Schiedsrichter. Die Leidtragende der aktuellen Situation sind Mannschaften und Trainer, da eine intensive Vorbereitung und geplante Trainingseinheiten nicht stattfinden können. Somit fällt unter anderem beim Bezirksligisten Grün- Weiss Harburg der normale Trainingsbetrieb aus. Man beschränkt sich auf Kraft- und Fitnessübungen. Der neue Trainer vom FC Süderelbe, Lothar Dittmer geht mit seiner Truppe laufen oder lässt diese in der Uwe- Seeler Halle schwitzen. Also solange sich das Wetter in Harburg und Umgebung nicht ändert, bleiben die Tribünen leer und die Tore hochgeklappt. Für die Fussballfans heisst es bis dahin abwarten. (pw)