140520BeachHarburg - Kurz vor dem Saisonauftakt der "smart beach tour 2014" in Münster hat der Deutsche Volleyball Verband die Meldelisten für den "smart super cup Hamburg"

veröffentlicht. Von Freitag, 30. Mai, bis Sonntag, 1. Juni, treten gleich fünf deutsche Nationalteams auf der Harburger Schlossinsel an. Unter ihnen die Deutschen Meister der Frauen und Männer, Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (beide Hamburger SV) und Markus Böckermann/Mischa Urbatzka (beide FC St. Pauli), die ihren Heimvorteil an der Elbe nutzen wollen.

Bei der Premiere der "smart beach tour" 2013 auf der Harburger Schlossinsel belegten140520Beach2 Ludwig/Walkenhorst den dritten Platz. In diesem Jahr wollen sie das Ergebnis sicher steigern. Mit ihrem Grand Slam Erfolg in Shanghai bewiesen sie bereits eindrucksvoll ihre Top-Form. Dabei werden die zweifachen Deutschen Meisterinnen Katrin Holtwick/Ilka Semmler (beide Seaside Beach-Club Essen) nominell ihre schwersten Gegnerinnen.

Die Kiez-Schmetterer Böckermann/Urbatzka treffen im Herrenfeld unter anderem auf die WM-Dritten und Deutschen Meister 2012 Jonathan Erdmann/Kay Matysik (beide VCO Berlin). Auch das neuformierte Nationalteam Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif (TSG Solingen Volleys/Hamburger SV) will seine Klasse in Hamburg unter Beweis stellen. Für Stefan Windscheif geht es dabei auch um die Titelverteidigung auf der Schlossinsel. Im vergangenen Jahr gewann er das Finale mit seinem langjährigen Partner Sebastian Dollinger, der aktuell mit Lars Flüggen (beide Hamburger SV) spielt.

Der Eintritt ist an allen drei Tagen kostenlos. Am Freitag, 30. Mai, beginnt der smart super cup um 13 Uhr mit den Qualifikationsspielen der Frauen und Männer. Das Hauptfeld mit jeweils 16 Teams wird dann am Samstag und Sonntag ausgetragen. Spielbeginn am Lotsekai ist jeweils um 9 Uhr. Die Finalspiele der Frauen und Männer am Sonntag überträgt Sky live und in HD. Ab 15 Uhr berichten auf Sky Sport HD 1 Moderatorin Esther Sedlazcek, Field-Reporterin Sara Goller, Olympiasieger Jonas Reckermann als Sky Experte sowie Kommentator Simon Südel vom "smart super cup" aus Harburg.

Parallel zum "smart super cup" Hamburg heißt es wieder „Leinen los“ für das Harburger Binnenhafenfest. Direkt vor der Leibniz-Arena liegen dann die historischen Feuerschiffe Elbe 1 und Elbe 3 sowie der Gaffelschoner Undine – das ist hochklassiges Beach-Volleyball in maritimer Atmosphäre. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm und das Riesenrad sind weitere Attraktionen auf dem Hafenfest. (cb)