140501WarneckeWilhelmsburg – Beim dritten Lauf der spektakulären RCCO Slotracing Serie im Shell PAE Forschungslabor auf der Hohen Schaar hatte dessen Chef Dr. Wolfgang Warnecke

internationale Gäste – darunter den englischen Fernsehmoderator Toby Mody, der vor allem bei Motorsportfans Kultstatus hat. Mody zeigte sich tief beeindruckt von der Professionalität der Rennteams und ihrer Flitzer im Maßstab 1:24. Im Rennen hatte Mody dann auch wenige Chancen und konnte sich mit seinem Audi R8 LMS nicht für die Finals qualifizieren.

Shell-Forschungsleiter Warnecke war nicht nur Gastgeber, er startete auch selbst und konnte sich am Ende über den Gesamtsieg seines Teampartners Jürgen Stüdemann mit einem Porsche 911 RSR freuen.

Das Team von harburg-aktuell.de glänzte mit Top-Zeiten im Training, in den Finals blieben für die „mag channel racer“ Robert Müller und Andreas Göhring nach einigem Rennpech nur die Plätze neun und zehn. Dafür holte sich Teampartnerin Gine Peters im McLaren MP4-12C die Damenwertung.

In 14 Tagen ist die RCCO Serie beim Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) in Oschersleben zu Gast, außerdem gibt es in dieser Saison noch Rennen im hit Technopark und bei der TuTech im Channel. ag