140108VolleyballNeugraben – Am Anfang hatte es nach einer kleinen Sensation ausgesehen. Mit 25:19 holten sich das Team vom VT Aurubis um Mannschaftsführerin Imke Wedekind den ersten

Satz gegen die favorisierten Volleyballerinnen vom SC Dresden. Die 1217 Zuschauer in der CU-Arena, darunter über 100 Mitglieder des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden, die erstmals dort ihre Monatsveranstaltung (Bildgalerie) durchführten, waren begeistert. Doch dann bestimmten die Tabellenzweiten aus Sachsen das Spiel. Doch nach 90 Minuten stand es 1:3 (25:19, 12:25, 19:25, 17:25) für die Mannschaft des SC Dresden. Das Team hatte sich als extrem schmetterstark gezeigt und damit  immer wieder entscheidende Punkte geholt.

Nach zehn Spielen, in denen lediglich zwei Sätze gewonnen werden konnten,belegt VT Aurubis damit weiter den elften und damit letzten Tabellenplatz in der ersten Bundesliga. dl