121226weihnachtscross.2jpgHeimfeld - Nun also doch: Das Weihnachts-Radcross der Harburger RG findet an der Kuhtrift statt. Dort wo es seit zwei Jahrzehnten ausgetragen wird. Das erfuhr harburg-aktuell

auf Nachfrage von der Immoforst OHG, dem Eigentümer des Waldstücks am oberen Ende der Heimfelder Straße. Die Nutzungsvereinbarung sei unterschrieben.

Nach dem Verkauf des Walds war es wie berichtet zu Unstimmigkeiten zwischen der Harburger Radsport Gemeinschaft und der Immoforst OHG gekommen. Dabei ging es vor allem um einen ausreichenden Versicherungsschutz.

Als die Sportler eine mögliche Verlegung des Rennens öffentlich gemacht und mit Revierförster Bernd Schulze schon über eine andere Strecke verhandelt hatten, schaltete sich Bezirksamtsleiter Thomas Völsch ein. Er wollte das Traditionsrennen in gewohnter Form retten.

Teilnehmer des Vermittlungsgesprächs bei Völsch berichten, dass in den vergangenen Jahrzehnten vermutlich nie ein ausreichender Versicherungsschutz bestanden hatte. Demnach soll das Rennen nur auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen versichert gewesen sein – weder im Staatsforst, noch im Privatforst.

Das alles ist jetzt Schnee von gestern. Die Harburger Radsportfans können sich auf die Veranstaltung am 2. Weihnachtsfeiertag an der Kuhtrift freuen. Die Sportler können sich auf eine extrem anspruchsvolle Strecke freuen. ag