130818RueckertHarburg – Durch den Hafen, über die Köhlbrandbrücke Richtung Waltershofer Straße und dann den nach einem Stück über die Cuxe den Ehestorfer Weg hoch, um nach einer

Runde durch den Landkreis über die Winsener Straße wieder nach Harburg rein zu fahren. Wie in den vergangenen Jahren führt die Strecke der Cyclassics zu einem großen Teil wieder durch den Hamburger Süden. In der Harburger Innenstadt werden die Radsportler dann über die Wilstorfer Straße und den Harburger Ring zur Seehafenbrücke fahren und von dort über Karnapp, der Harburger Schloßstraße am Kanalplatz und dem Beachclub am Veritaskai vorbei auf die Nartenstraße und dann über die Brücke des 17. Juni auf die Elbinsel zu fahren. Dort geht es, wegen der igs in leicht abgeänderter Streckerführung im Vergleich zum Vorjahr, über die Hohe Schaar wieder in den Hafen.

Mit dabei werden einige Teams aus Harburg sein, wie die Radsportgruppe der Firma Rückert (Foto). „Sie ist 2010 gegründet worden und besteht zu einem Teil aus Mitarbeitern unserer Firma und zu einem anderen Teil aus Kunden und Bekannten“, sagt Firmen-Chef Lars Rückert. "Das Team fährt nicht nur bei den Cyclassics, sondern nimmt auch erfolgreich an zahlreichen Radsportveranstaltungen quer durch Deutschland teil. Auch die jährliche Vorbereitung auf Mallorca und weitere Aufenthalte im Harz zählen zu den festen Unternehmungen der eingeschworenen Rennfahrer-Truppe. So kommt die Gruppe auf eine Gesamttrainingsleistung von mehr als 100.000 Kilometer im Jahr.“ Auch mit dabei aus Harburg ist das Team vom Beraterhaus SchlarmannvonGeyso, dass dann am Sonntag direkt an ihrem Standort am Veritaskai vorbei fährt.

Wer richtig gut das Rennen verfolgen will, sollte sich am Harburger Ring aufstellen, wenn die Radsportler die leichte Steigung Richtung Finanzamtsknoten fahren. Auch der Veritaskai oder die Nartenstraße Ecke Brücke des 17.Juni sind gute Punkte, um das Rennen zu beobachten.
Die rund 22.000 Jedermänner werden zwischen 7.30 Uhr und 8.35, die Profis um 10.55 Uhr in Hamburg starten. Am Harburger Ring werden die Jedermänner ab etwa 9.30 Uhr erwartet. Die Profis werden gegen 13.50 Uhr vorbeirasen. Nur ein paar Minuten später werden sie am Veritaskai und Höhe alter Süderelbbrücke sein.

Für Autofahrer wird es an dem Sonntag schwierig. Ab 6.45 Uhr wird der Bereich von Hafen und Waltershofer Straße gesperrt sein. Ab 7 Uhr sind auch die Cuxe und der Ehestorfer gesperrt. Die Winsener Straße und Wilstorfer Straße bis in den Harburger Innenstadtbereich sind ab 8.15 Uhr zu. Ab 8.45 Uhr ist es der gesamte Streckenverlauf.

In Harburg bleibt die Bremer Straße frei. Von dort kann man problemlos auf die Stadtautobahn. Auch die B 73 ist bis Hausbruch Richtung Harburgist frei. dl

Die Karte zur Verkehrsführung und Sperrzeiten direkt vom Veranstalter