130805BwRönneburg – Beachvolleyball geht jetzt auch an der Wasmerstraße. Beim FSVR wurden kurzerhand zwei Tennisplätze zu einem großen, sandigen Spielfeld für die mittlerweile

olympische Sportart umgebaut.

Es sind 1200 Kubikmeter Sand mit Tradition. Er stammt von der Schloßinsel, war Untergrund bei der smart beach tour, dem Beachvolleyballturnier, das parallel zum Binnenhafenfest lief.

40 Lastwagenladungen waren nötig, um den Sand zur Wasmerstraße zu transportieren.

Jetzt wurde das Spielfeld eingeweiht. Standesgemäß. Sarah Wolnizki und Jennifer Pettke, beides Neuzugänge beim VT Aurubis, waren mit ihrem Trainer Helmut von Soosten gekommen um zu baggern und zu schmettern. Das sie das perfekt können, zeigten die beiden Damen vom Bundesligaclub auch. Sie besiegten deutlich ein Team vom FSVR.

Auch in Zukunft, so hört man, wollen die Volleyballerinnen vom VT Aurubis auf der Anlage sehen lassen, um dort zu trainieren. zv