SportplatzOpferbergNeugraben – Nach dem Wassereinbruch in die Sporthalle der Anlage Opferberg war dort kein Sport mehr möglich. Jetzt sind die Schäden repariert. „Die Gebäudemanagement

Hamburg hat hervorragende Arbeit geleistet und in kürzester Zeit nicht nur die akuten Schäden behoben, sondern den Zustand der Halle deutlich verbessert“, so Mark Schepanski, Vizepräsident der HNT.

„Selbstverständlich ist eine Halle aus dieser Zeit nicht mehr auf dem aktuellen Stand, doch ist sie für den Sportbetrieb wieder in vollem Umfang hergerichtet.

Auch Jürgen Heimath, Fraktionschef der SPD im Harburger Rathaus, hatte sich mit Heinz Beeken (SPD), Vorsitzender des zuständigen Ausschusses, selbst ein Bild gemacht. „Wir sind zufrieden“, so Heimath.

In die Halle war durch verstopfte Abflüsse von unten Wasser gelaufen. Das hatte unter anderem zu einem völligen Stromausfall auf der gesamten Anlage geführt. zv