130324vtaNeugraben- Die letzte Saison des VT Aurubis war enttäuschend: Das Team von Coach Helmut von Soosten scheiterte im Play-off-Viertelfinale an den Roten Raben Vilsbiburg und verpasste

damit die angepeilte Qualifikation für den Europapokal. Wie der Verein nun aber bekannt gab, können die Volleyball-Frauen auch in der kommenden Serie 2013/2014 im Challenge Cup starten. Dies wurde möglich, weil in der Bundesliga-Tabelle besser platzierte Teams auf eine Teilnahme am internationalen Geschäft verzichtet hatten. In der Folge bekam der Neugrabener Volleyball-Klub den freien Platz angeboten. Innerhalb von 24 Stunden mussten die Verantwortlichen die Vor- und Nachteile abwägen, am Ende entschied sich die sportliche Leitung trotz des Sparzwangs - Hauptsponsor und Namensgeber Aurubis AG kürzt den Etat um rund 30 Prozent - für eine erneute Teilnahme. Wohl auch aufgrund der positiven Erfahrungen aus der abgelaufenen Spielzeit, als die "VTA-Girls" die Fans mit starken Leistungen im Challenge Cup begeisterten und erst im Halbfinale gegen die italienische Spitzenmannschaft Piacenza ausschieden. Trainer von Soosten sagt: "Wir stehen vor einem Umbruch, der erhebliche Anforderungen an das Team mit sich bringen wird. Die Chance, im Challenge Cup wertvolle, internationale Spielpraxis sammeln zu können, kann dabei gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Außerdem ist es für jede Spielerin interessant, in einem europäischen Wettbewerb dabei zu sein."

Horst Lüders, Präsident des VTA, freut sich, dass auch in naher Zukunft internationale Duelle in der CU-Arena ausgetragen werden: "Es erfüllt und mit Stolz, dass der internationale Volleyball seine Fortsetzung finden wird."

Der Wettbewerb beginnt am 19./20. Oktober 2013 mit der ersten Runde. (pw)